Aktuelle Zeit: Freitag 23. Oktober 2020, 09:46

Quicklinks


Forenregeln lesen   |   Portal RCModellfreunde.de   |  



Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Lama V3 gibt sich widerspenstig 
Autor Nachricht
Helischrauber-Vollprofi

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 21:13
Beiträge: 1675
Beitrag 
Hast du keinen Lieblingsfeind :?:

Oh Mann, was soll denn unser gerade wieder flügge gewordener Falke von uns denken :lol:


Freitag 18. März 2011, 23:46
Profil
Züchter krimineller Mäuse
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 23:07
Beiträge: 2103
Beitrag 
Ich mach mir Sorgen um unser Treffen in Rheine! Was soll da wohl noch alles an blödsinnigen Ideen herauskommen? Ich kanns kaum erwarten! Hoffentlich kommen da nicht die Leute mit der weissen Jacke!
Gruß Jörg

_________________
Erst der Spaß,
dann das Vergnügen!


Freitag 18. März 2011, 23:51
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 08:06
Beiträge: 1643
Beitrag 
Im Nachbargebäude ist die Einsatzschule der Polizei, da laufen ab und an mal ein paar nette RoboCops rum, also seit lieber brav :twisted: :wink:


Samstag 19. März 2011, 08:52
Profil ICQ
Beitrag 
muss ich mal eben loswerden, heute war es ja mal fast windstill bei uns und ich dachte, geh mal in den Garten und teste dort mal.

Das war nicht übel, denn eigentlich ist der ja nicht für draussen, aber ich konnte ihn tatsächlich zum ersten mal die ganze Akkuladung in der Luft halten.

Manchmal mit etwas Mut auch 4-5 Meter hoch, zwar nur auf der Stelle und keine Sperenzien, aber immerhin.
Hatte zwar immer ein mulmiges Gefühl in der Höhe, dass jetzt doch irgendwo ein zartes Lüftlein kommt, aber ging alles gut.

Kommt mir das nur so vor, oder ist das draussen normal, dass man vom Gefühl her den rechten Hebel ruhig mal voll nach link/rechts vor/zurück ziehen kann, ohne das wirklich was passiert? Also eher so, wie eine gute Verzögerung, dass hat man drinnen nicht finde ich.

Wenn der also sagen wir auf einmal ein bischen nach vorne fliegt und ich will den zurück haben, ziehe ich schon länger am Hebel bevor der Heli sagt, ok - ich komm dann mal langsam wieder zurück...

gruß
Hawk


Sonntag 20. März 2011, 18:24
Helischrauber-Vollprofi

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 21:13
Beiträge: 1675
Beitrag 
Der Koax fliegt draußen schon genau so schnell - oder langsam - wie drinnen. Drinnen kommen aber die Wände so schnell näher, weil wenig Platz ist, das kann einem dann schon sehr schnell vorkommen. Draußen ist fast unendlich viel Platz, da scheint es dann so als ob die Mühle sich kaum bewegt.

Herzlichen Glückwunsch zum Erfolgserlebnis :D

So macht die Fliegerei doch gleich nochmal soviel Spaß, wenn man die ganze Akkuladung ohne Zwischenlandung oder notabsetzen fliegen kann. Bald schaffst du das auch drinnen.


Sonntag 20. März 2011, 19:14
Profil
Züchter krimineller Mäuse
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 23:07
Beiträge: 2103
Beitrag 
Hallo,
auch ich habe heute bei Sonnenschein und scheinbarer Windstille ein paar besonders windempfindliche Koaxe gesattelt. Und was soll ich sagen? Die ließen sich z.T. äußerst widerspenstig steuern und trieben zwischendurch fast unhaltbar in Richtungen, die mir nicht gefielen. Dazu habe ich mir so meine Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass scheinbare Windstille durchaus nicht wirkliche Windstille sein muss. Ich habe in den letzten zwei Jahren schon häufiger frühmorgens auf dem Sportplatz festgestellt, dass die scheinbar ruhige Luft regelrecht kocht und brodelt, sobald die Sonne den Erdboden erwärmt. Besonders mit kleinen Parkflyern merkt man die erstaunlichen Turbulenzen sehr deutlich. Ohne Flugmodell würde man meinen, dass absolute Windstille herrscht. So glaube ich, dass heute die Vormittagssonne auch Turbulenzen erzeugt hat, die einem empfindlichen Koax schon erheblich zu schaffen machen können.
Ich freu mich für Dich, Lonesome Hawk, dass Du so schön fliegen konntest. Ist doch schon ein Riesenschritt zum Rundflug. Glückwunsch!
Gruß Jörg

_________________
Erst der Spaß,
dann das Vergnügen!


Sonntag 20. März 2011, 20:14
Profil Website besuchen
Beitrag 
Danke ihr beiden,

aber fliegen würde ich das nicht nennen, ist ja im Grunde nur auf der Stelle bleiben und mal 2 meter vor, und wieder zurück...

Ich denke bei uns heute (etwa 17:15h) war es schon sehr Winstill, sonst haut der Lama eigentlich immer ab wenn ein Lüftchen weht. Ich hatte das gestern Nachmittag auch probiert, aber ging gar nicht, sah auch erst gut aus, aber kaum ist man draussen, schon kamen deutliche Böen...

Ich werde gleich mal noch ne Ladung im Wohnzimmer verbrauchen, damit man nicht aus der Übung kommt....

gruß
Hawk


Sonntag 20. März 2011, 20:21
Beitrag 
so, auch diesen Flug im Wohnzimmer gut überstanden - zitter....

Aber was mir eben aufgefallen ist, der Rechte Servo macht dieses typische schöne Servogeräusch.

Aber der linke klingt eher wie eine alte Krähe (rahrah) und ist auch sichtbar langsamer als der Rechte.

Ist das normal? eigentlich sollten doch beide gleich klingen und von der Speed her auch gleich sein oder?

Kann das mal bitte jemand kurz an seinem Lama testen?

Das könnte ja der Grund mit sein, warum der draussen so träge nach vorne und hinten wollte...

gruß
Hawk


Sonntag 20. März 2011, 21:50
Helischrauber-Vollprofi

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 21:13
Beiträge: 1675
Beitrag 
Lonesome Hawk hat geschrieben:
eigentlich sollten doch beide gleich klingen und von der Speed her auch gleich sein oder?


Damit liegst du richtig, langsamer Lauf mit komischen Geräuschen bedeutet entweder:

- da klemmt etwas ganz fürchterlich
- das Servo kündigt lautstark seinen Exitus an

Nimm mal an der Taumelscheibe das Kugelgelenk des lahmen Servos ab und teste, ob sie sich dann leicht bewegen läßt. Falls nein, Fehler suchen. Falls ja, neues Servo bestellen.

Manchmal bekommen die Servos bei Abstürzen einen weg, was sich erst später bemerkbar macht. Auch wenn sie alt und viel benutzt sind, verrecken sie irgendwann.


Sonntag 20. März 2011, 21:55
Profil
Beitrag 
jup, ist das Servo.

Ohne Arm bewegt es sich auch langsam und kräht...naja, auch kein Wunder bei meinen Millionen harter Notlandungen. Nur gut, dass ich bisher immer sofort den Gashebel nach hinten ziehe bevor die Blätter auftreffen...

gruß
Hawk


Sonntag 20. März 2011, 22:01
Helischrauber-Vollprofi

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 21:13
Beiträge: 1675
Beitrag 
Gas weg kurz vor der Notlandung ist beim Koax der beste Weg, schwerere Schäden zu vermeiden. Sonst wäre sicher schon viel mehr kaputt gegangen. Helis sind keine Wartungsfreien Fluggeräte, ab und zu wollen die neue Teile haben oder einfach ein paar Streicheleinheiten mit den passenden Werkzeugen :lol:

Müssen Weibchen sein :wink:


Sonntag 20. März 2011, 22:11
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 08:06
Beiträge: 1643
Beitrag 
Schorch hat geschrieben:
Der Koax fliegt draußen schon genau so schnell - oder langsam - wie drinnen.


Du solltest dem armen Hawk nicht unterschlagen, dass Raum nicht gleich Raum ist. Ein Heli verhält sich in einer Turnhalle anders als in einem 20 qm Wohnzimmer oder in einem Raum mit Schrägen. Wer mal einen 34er Koax über seinem Kopf schweben lässt merkt, dass der ganz gut Wind macht. Je nachdem wie gross der Raum ist, wird die Luft im Raum in Bewegung versetzt und das hat Auswirkungen auf den Heli.


Sonntag 20. März 2011, 23:04
Profil ICQ
Züchter krimineller Mäuse
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 23:07
Beiträge: 2103
Beitrag 
...und wenn das ein zentraler Raum mit mehreren Türen ist, wird die Aerodynamik spürbar besser, wenn man die Türen öffnet, so dass sich die Wirbel in die Nebenräume verdrücken können.
Gruß Jörg

_________________
Erst der Spaß,
dann das Vergnügen!


Sonntag 20. März 2011, 23:10
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 08:06
Beiträge: 1643
Beitrag 
... und wer das erste Mal versucht durch eine offene Tür zu fliegen, der soll sich wundern wie eigen sich ein vorher so braver Heli auf einmal benehmen kann.


Sonntag 20. März 2011, 23:15
Profil ICQ
Züchter krimineller Mäuse
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 23:07
Beiträge: 2103
Beitrag 
Ja, Türrahmen scheinen sehr magnetisch zu sein! Der Magnetismus verliert sich aber mit der Anzahl der erfolgreichen Versuche.
Gruß Jörg

_________________
Erst der Spaß,
dann das Vergnügen!


Sonntag 20. März 2011, 23:17
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de