Aktuelle Zeit: Sonntag 21. April 2024, 09:19

Quicklinks


Forenregeln lesen   |   Portal RCModellfreunde.de   |  



Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Alu-Upgrade mit Drehsinnänderung und höher gelegter TS 
Autor Nachricht
Beitrag Alu-Upgrade mit Drehsinnänderung und höher gelegter TS
Hallo Gemeinde,

für meinen halbwegs exotischen C145 (kennt kaa' Sau..) hatte ich mir vor geraumer Zeit ein Alu-Upgrade zugelegt, das eigentlich für einen Lama V3 gedacht war. Vor dem Kauf hab ich beim Händler nachgefragt, ob das auch für meine Fliege passt, er meinte: "optisch ja". Das war's dann aber auch. In den kommenden Tagen hatte ich Aufregendes erlebt. Hardy und Jürgen haben auch mit geholfen, gemeinsam haben wir alle Probleme gelöst. Ich hielt es für angemessen, darüber auf meiner HP zu berichten, auch wenn ich in diesem Forum in einem anderen Thread schon darüber geschrieben hab. Die ganze Geschichte, erzählt nach einer wahren Begebenheit, findet Ihr hier.
Viel Spaß beim Lesen! Wenn Ihr ähnliche Umbauerfahrungen gemacht habt oder vielleicht selbst einen C145 habt, schreibt hier rein oder mir 'ne pn!

Viele Grüße

Jens


Montag 15. Februar 2010, 00:52
Darfnix
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 15. Mai 2009, 09:15
Beiträge: 3288
Beitrag 
Hallo,

sehr schön geschrieben und alles gut mit Buldern hinterlegt,
das könnte für einige Umbauer sehr Hilfreich sein.
Wie ich gesehen habe hat Du auch den Rat befolgt das Gestänge
zwischen TS und untere Rotorebene so zu "schließen" das
keine Lücke mehr ist.
Klasse Arbeit.

P.S. Deine HP habe ich in die Link Sammlung übernommen.

_________________
Gruß
Jürgen


Montag 15. Februar 2010, 08:02
Profil
Beitrag Probeflug
Hier ein Video von dem ersten Probeflug nach dem Umbau, kann mir jemand sagen, woran es liegen kann, dass der Heli die Höhe schlecht hält, manchmal springt oder fällt er regelrecht. Das war aber schon vor dem Umbau so.

Video


Montag 15. Februar 2010, 11:14
CP-Kampfschweber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 23. Oktober 2009, 18:55
Beiträge: 364
Beitrag 
wo standest du denn während dem Flug? Die Schnauze zeigt ja sehr oft in Richtung Kamera und ich gehe davon aus, das du nicht der Kameramann warst :D es sei denn du hast drei Hände und kannst super Nasenschweben (was ich immernoch nicht kann)

Ich weiß zwar auch nicht warum der Heli hin und wieder so durchsackt aber vielleicht kommt das durch die ganzen verwirbelungen in dem kleinen Raum.

_________________
mit freundlichen Grüßen

J-P


Montag 15. Februar 2010, 12:47
Profil
Beitrag 
Mein Sohn hat das aufgenommen, ich stand aber neben ihm. Das Auf und Ab ist mit deutlich hörbaren Drehzahländerungen verbunden, also an der verwirbelten Luft liegt es nicht, es ist ja auch im Freien so, mal mehr und mal weniger. Ich hab die Antenne längs durch den Rumpf gezogen, an den Motoren vorbei, kann es sein, dass die da reinhauen?


Montag 15. Februar 2010, 16:42
Darfnix
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 15. Mai 2009, 09:15
Beiträge: 3288
Beitrag 
Hallo,

dieses auf und ab habe ich auch zum Teil.
Die genaue Ursache habe ich noch nicht gefunden.
Ich gehe aber davon aus das es mit etwas schwer gängigen oder
verdreckter Mechanik zu tun hat.
Was auch sein kann ist das die 4in1 oft gier nach regeln muss.
Der Raum ist auch relativ klein so kann man auch Verwirbelungen
nicht ausschließen, die dazu führen das die 4in1 nach regeln muss.
Man müsste mal sehen wenn der Heli im schweben ist wir der
sich verhält.

_________________
Gruß
Jürgen


Montag 15. Februar 2010, 18:31
Profil
Hatnix Kannnix Weißnix
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 21:31
Beiträge: 837
Beitrag 
Hallo zusammen,

mal abgesehen von den Ausführungen von Jürgen, könntest Du mal etwas kontrollieren.
Ich habe auf dem Video zwar keine großen Aussteuerbewegungen gesehen, aber schau doch nochmal über die Taumelscheibe. Bei schlecht laufenden Lagern und bei zu wenig Ausschlagmöglichkeit, bremst die TS den Rotormast erheblich aus. das kannst Du schon auf dem Tisch testen, indem Du die Welle möglichst langsam laufen lässt und dann die Servos bewegst. Geht dann die Drehzahl erheblich in den Keller, kannst Du von einem schlechten Lager der Ts ausgehen.
Wenn Du gerade dran bist, kannst Du mal beobachten, ob bei sich stehenden Motoren und ansteuerung der Servos, der Rotormast bewegt, dann hat die TS nicht genug Neigungsmöglichkeit, verkantet und drückt deswegen die Drehzahl in den Keller.

_________________
Viele Grüße von Hardy


Dienstag 16. Februar 2010, 10:19
Profil
Beitrag 
Moin Moin!

Ich hab mir das eben nochmal angesehen, die TS scheint ganz gut zu laufen, auch bei Vollausschlag verändert sich die Drehzahl der Außenwelle nich wirklich spürbar. Auch der Rotormast vollzieht keine außergewöhnlichen Bewegungen.
Das beschriebene Phänomen tritt auch in der Schwebe auf, ganz ohne Steuerbewegungen. Ganz deutlich war es einmal, als ich drei Akkus hintereinander leer geflogen hatte. Da war das Ganze am Ende kaum noch beherrschbar. Mein Verdacht geht in zwei Richtungen:

1.: Die Motoren haben einen weg, vielleich zu heiß geworden. Ich hab gelesen, dass die Dauermagnete bei ca. 72°C oder so ihre Magnetisierung verlieren. Ich denke aber, wenn der Grund eine stärkere Leistungsschwankung wäre, dann wohl immer nur bei einem Motor. Das Ergebnis wäre dann vielleicht eher ein plötzliches Gieren.
2.: Das Problem liegt am Sender, am Empfänger oder irgendwo dazwischen. Vielleicht funkt mir ja doch irgendwas in die Antenne dazwischen, oder die Funkfernsteuerung selbst ist nicht die beste...??
Auch hab ich von einer sich erhitzenden 4 in 1 gelesen, gilt das auch für 35MHz?

Wie auch immer, die Motoren sollten eh raus. Hardy, was wäre zu empfehlen, AFC oder Xtreme? Ich denke, zu diesem Thema telefonieren wir nochmal. Auch muss ich noch meine Lieferadresse ändern (Packstation 8) ).

Viele Grüße

Jens


Dienstag 16. Februar 2010, 11:05
Darfnix
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 15. Mai 2009, 09:15
Beiträge: 3288
Beitrag 
Hallo,

also 3 Akkus hintereinander ohne Pause dazwischen
ist nicht gut. :o
Das Problem ist das bei Erwärmung der Motoren die
Dauermagnete Schaden nehmen können.
Das heißt sie funktionieren noch aber verlieren deutlich an Leistung.
Auch die 4in1 wird sehr warm, daraus folgt Temperatur Drift.
Zumal auch elektrische Bauteile eine Betriebstemperatur haben,
durch Überhitzung können diese defekt gehen.
Das ist unabhängig welches System (35 MHz oder 2,4 GHz).
Funkstörungen machen sich anders bemerkbar.
In so einen Fall kannst Du den Heli nicht mehr
lenken.
Testen könntest Du dieses wenn Du den Heli einfach anstellst und mal
ohne etwas zu tun stehen lässt. Am besten die Rotorblätter
demontieren für den Fall das der Heli unkontrolliert startet.
Etwas geht ein Heli immer in die Knie wenn du eine Lenk oder
gier Bewegung machst. Daher musst Du bei solchen Bewegungen
etwas mit dem Gas spielen. Die 4in1 Technik ist nicht so gut
das es die Drehzahl der Motoren konstant hält.
Ich würde mal abwarten bis neue Motoren eingebaut sind es kann
durchaus Möglich sein das damit dein Problem behoben wird.

_________________
Gruß
Jürgen


Mittwoch 17. Februar 2010, 10:50
Profil
Beitrag 
Hallo Jürgen,

da hab ich ja alles richtig gemacht, neue Motoren sind bestellt, mit Kühlkörper und allem drum und dran. Selbstverständlich mit Silberbürsten, man gönnt sich ja sonst nix...
Hab u.a. in Sachen Kühlung auch eben mit Hardy telefoniert.

-Alles wird gut- :D

Viele Grüße

Jens


Mittwoch 17. Februar 2010, 11:27
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 10 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de